de.m.wikipedia.org
Social Science Research Network
Das Social Science Research Network (SSRN) ist eine Website und ein Dokumentenserver für die schnelle Verbreitung von Forschungspapieren in den Sozialwissenschaften​, Humanwissenschaften​, Geisteswissenschaften und Wirtschaftswissenschaften​.
Open Access
Das Ziel von SSRN ist, dass Wissenschaftler ihre Forschung als Arbeitspapiere mittels Open Access verfügbar machen können, bevor sie nach dem Peer-Review in akademischen Zeitschriften veröffentlicht werden.[1] Durch das kostenfreie Hochladen sollen Diskussionen zwischen Wissenschaftlern erleichtert werden.[2]
Im Mai 2017 waren über 700.000 Dokumente im SSRN verfügbar.[3]
Geschichte
Im Jahr 1992 gründete Wayne Marr das Financial Economics Network (FEN). Daraus entstand mit Michael C. Jensen im Oktober 1994 das SSRN.[1]
Seit Mai 2016 gehört SSRN zu dem Wissenschaftsverlag Elsevier.[2] Die Übernahme wurde von Wissenschaftlern skeptisch kommentiert, die eine Beschränkung des Zugriffs durch den weltgrößten Verlag von Wissenschaftszeitschriften befürchteten.[4][5][6][7][8]
Weblinks
Offizielle Webpräsenz
Siehe auch
Social Science Open Access Repository von GESIS – Leibniz-Institut für Sozialwissenschaften
Einzelnachweise
  1. a b ABOUT SSRN: From The Desk of Michael C. Jensen, Chairman, ssrn.com, abgerufen am 9. Mai 2017.
  2. a b SSRN — a leading social science and humanities repository and online community — joins Elsevier, elsevier.com, 17. Mai 2016.
  3. SSRN Home Page, abgerufen am 9. Mai 2017.
  4. Robert Cookson: Elsevier buys research sharing website, Financial Times, 17. Mai 2016.
  5. Thomas Leeper: Elsevier purchase SSRN: Social scientists face questions over whether centralised repository is in their interests. London School of Economics, 17. Mai 2016.
  6. Ian Mulvany: SSRN, Elsevier and the future of scholarly infrastructure. medium.com, 18. Mai 2016.
  7. David R. Hansen: An Update on SSRN – Ownership and Copyright Policies, Kathrine R. Everett Law Library, 24. August 2016.
  8. Richard Van Noorden: Social-sciences preprint server snapped up by publishing giant Elsevier, nature.com, 17. Mai 2016.
Zuletzt bearbeitet am 26. September 2020 um 23:07
Abrufstatistik · Autoren

Der Inhalt ist verfügbar unter CC BY-SA 3.0, sofern nicht anders angegeben.
Datenschutz
Nutzungsbedingungen

Klassische Ansicht
StartZufallIn der NäheAnmeldenEinstellungenSpendenÜber WikipediaImpressum
SpracheBeobachtenBearbeiten