Liebe Leserin, Lieber Leser!
Mit Ihrer Zustimmung zur Verwendung von personenbezogenen Daten für Webanalyse und Werbung können Sie krone.at kostenfrei nutzen. Dies schließt die Verarbeitung von Daten wie IP-Adresse & Cookies außerhalb der EU (u.a. USA) ein. Das Datenschutz-Niveau dieser Staaten ist nicht mit jenem der EU vergleichbar. Mit Krone PUR bieten wir Ihnen eine trackingfreie Alternative. Die Datenschutzinformation erreichen Sie über die Fußzeile.
Mit Ihrem Einverständnis verwenden unsere Partner und wir Cookies oder ähnliche Technologien, um persönliche Informationen wie Ihren Besuch auf dieser Website zu speichern und abzurufen. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit widerrufen oder der Verarbeitung auf Grundlage eines berechtigten Interesses widersprechen, indem Sie auf "Mehr erfahren" oder in unsere Datenschutzerklärung auf dieser Website klicken.
Wir und unsere Partner führen die folgenden Datenverarbeitungsprozesse durch:
Anzeigen externer Inhalte, Genaue Standortdaten und Abfrage von Geräteeigenschaften zur Identifikation, Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen, Notwendige Cookies, Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen- und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen, Webanalyse und personalisierte Inhalte
account_circleLogin
NACHRICHTEN
>
ÖSTERREICH
19.01.2022 16:52
27.677 FÄLLE
Absoluter Höchstwert an Neuinfektionen bestätigt
Um Ihnen folgenden externen Inhalt zeigen zu können, benötigen wir Ihr Einverständnis.
Keine guten Nachrichten gibt es am Mittwoch in Sachen Corona-Zahlen: Mit 27.677 Neuinfektionen - die am späten Mittwochnachmittag bestätigt wurden - ist der bereits erwartete neue Rekordwert nun fix.
Teilen
2940
Bisher lag der offizielle Höchstwert an Neuinfektionen bei 17.006, der am Mittwoch vor einer Woche erreicht worden war.
Am heutigen Mittwochvormittag hatte das Epidemiologische Meldesystem (EMS) bereits 31.070 Neuinfektionen vermeldet. In diesem Datensatz waren jedoch noch Doppelungen und falsche Einträge enthalten. Die offiziellen Zahlen des Gesundheitsministeriums ließen dann wieder einmal auf sich warten. Bereinigte Daten aus der Steiermark und Wien fehlten.
Gegen 16.45 Uhr wurden schließlich exakt 27.677 gemeldet, die sich wie folgt auf die Bundesländer aufteilen:
Derzeit befinden sich 193 Patienten in intensivmedizinischer Behandlung - ein Rückgang von vier Patienten. 14 Patienten, die an Covid-19 erkrankt waren, sind in den vergangenen 24 Stunden gestorben.
Lesen Sie auch:
ZUNAHME IN SPITÄLERN
Kommende Woche drohen über 40.000 Neuinfektionen
SEIT PANDEMIEBEGINN
Sieben-Tage-Inzidenz erreicht nun Rekord-Hoch
Ohne Booster-Impfungen und 1,5 Millionen bisher an Corona Erkrankten würden die Zahlen wohl noch weit schlimmer aussehen. Dennoch rechnet man kommende Woche bereits mit rund 40.000 täglichen Neuinfektionen ...
Um Ihnen folgenden externen Inhalt zeigen zu können, benötigen wir Ihr Einverständnis.
Warum die Zahlen auseinandergehen können
Der Krisenstab des Innenministeriums gibt einmal täglich die aktuellen Zahlen zur Corona-Lage in Österreich bekannt - diese finden Sie kompakt zusammengefasst im Text (oben). Das Gesundheitsministerium hingegen aktualisiert seine Daten laufend öffentlich - diese Werte können Sie detailliert den Grafiken (unten) entnehmen.
Um Ihnen folgenden externen Inhalt zeigen zu können, benötigen wir Ihr Einverständnis.
Um Ihnen folgenden externen Inhalt zeigen zu können, benötigen wir Ihr Einverständnis.
Um Ihnen folgenden externen Inhalt zeigen zu können, benötigen wir Ihr Einverständnis.
Um Ihnen folgenden externen Inhalt zeigen zu können, benötigen wir Ihr Einverständnis.
Um Ihnen folgenden externen Inhalt zeigen zu können, benötigen wir Ihr Einverständnis.
Um Ihnen folgenden externen Inhalt zeigen zu können, benötigen wir Ihr Einverständnis.
Um Ihnen folgenden externen Inhalt zeigen zu können, benötigen wir Ihr Einverständnis.
Dass die Zahl der ausgelieferten Impfdosen in der Grafik (siehe oben) geringer als jene der tatsächlich verimpften Dosen in Österreich ist, rührt daher, dass pro Ampulle etwas Impfstoff übrig bleibt, der dann noch verimpft wird.
Um Ihnen folgenden externen Inhalt zeigen zu können, benötigen wir Ihr Einverständnis.
Alle aktuellen Top-Storys rund um das Thema „Coronavirus-Pandemie“ finden Sie gesammelt auf krone.at/coronavirus​.
Ich habe Symptome - was soll ich jetzt tun?
Wer grippeähnliche Symptome verspürt oder Kontakt zu einem mit dem Coronavirus Infizierten hatte oder gehabt haben könnte, könnte selbst mit dem neuartigen Virus SARS-CoV-2 infiziert sein. Hat man diesen Verdacht, gilt: Bitte suchen Sie nicht selbsttätig einen Arzt oder eine Spitalsambulanz auf, sondern rufen Sie unter der Nummer 1450 - der Gesundheitshotline - an und klären Sie dort weitere Schritte ab. Diese Nummer ist rund um die Uhr erreichbar.
krone.at
9 STUNDEN HAND-OP
„Heiß und kalt spüre ich überhaupt noch nicht“
„MÖRDER“ GEHT FREI
Rätsel um Wienerin: Was geschah mit Elisabeth?
ERST KURZ BESESSEN
Brennender Mercedes zog lange Feuerspur über A1
89-JÄHRIGER BERAUBT
Besitzer bemerkte nichts: Einbruch zur Mittagszeit
GAUNEREI IN POYSDORF
2,2-Millionen-Betrug oder doch ein Gehaltsbonus?
Ähnliche Themen
Steiermark
Wien
Burgenland
Kärnten
Niederösterreich
Oberösterreich
Salzburg
Tirol
Vorarlberg
Österreich
BMG

Virus

TOP-3
GELESEN
KOMMENTIERT
WELT
Finnland bangt um Gas ++ Eigene Soldaten getötet
200.564 mal gelesen
FAMILIE
Lehrerin: „Nächsten Monat muss ich betteln gehen“
120.714 mal gelesen
WELT
Kriegsverbrecher-Prozess: Russe gestand Schuld
117.437 mal gelesen
Kommentare
Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
NEWSLETTER
TÄGLICH
Guten Morgen
Morgens topinformiert über die Nachrichten des Tages
TÄGLICH
Briefing
Abends topinformiert über die Nachrichten des Tages
Desktop Version Werbung Impressum
Datenschutz & Cookies Offenlegung Print
home
Start
watch_later
Live
room
Region