Alle Kommentare von EinEchterDemokrat
EinEchterDemokrat28.12.2021, 09:01 Uhr
Diese "Hackler" zahlen mit mindestens 45 Beitragsjahren am längsten in das System ein und waren praktisch nie arbeitslos - ansonsten gingen sich 45 Beitragsjahre gar nicht aus.

Die abschlagsfreie Pension für diese sehr kleine Gruppe wird ständig thematisiert, wo hingegen die abschlagsfreien Pensionen bei weit weniger Beitragsjahren in der Berichterstattung praktisch nicht vorkommen.

Folgender Lösungsvorschlag: Eine abschlagsfreie Pension gibt es nur bei mindestens 45 Beitragsjahren. Wer kürzer einzahlt, geht mit Abschlägen in die Pension. Das Pensionsantrittsalter spielt keine Rolle.
Und Personen, die einen besonders belastenden Beruf ausüben, haben eine kürzere Arbeitszeit (z.B. 32 Wochenstunden) - ohne Lohnkürzung.
EinEchterDemokrat17.11.2021, 08:39 Uhr
Dazu kommen zeitweise Vergünstigungen wie die abschlagsfreie Hacklerfrühpension nach 45 Arbeitsjahren mit 62, die seit 2020 offen steht und noch bis Ende dieses Jahres gilt.
- - - - - - - - - - -
Das sind die Menschen, die
- am längsten ins System eingezahlt haben
- praktisch nie arbeitslos waren (sonst gingen sich 45 Beitragsjahre nicht aus).

Diese Menschen fragen sich zu Recht, wozu sie 45 und mehr Jahre gearbeitet und Beiträge bezahlt haben, wenn die Abschlagsfreiheit als "Vergünstigung" diffamiert wird.
EinEchterDemokrat13.10.2021, 17:49 Uhr
Wie sah der 20 Millionen Dollar Missbrauch konkret aus?

Oder kommt da noch ein weiterer Artikel?
1
2
3
4
5
6
...
18
E-PAPER
für alle Endgeräte
JETZT TESTEN
ABOS
immer bestens informiert
JETZT WÄHLEN
NEWSLETTER
täglich informiert
JETZT ABONNIEREN

Impressum Kontakt AGBDatenschutz Cookie-Policy
Wiener Zeitung Gruppe: Unternehmen​Mediasales Jobs Redaktion​Redaktionsstatut​English Information about WZ Aboangebote
Unterstützen Sie Qualitätsjournalismus mit Ihrer Zustimmung
Bitte stimmen Sie der Verwendung von Analyse- und Marketing-Cookies auf der Webseite der Wiener Zeitung zu. Damit helfen Sie uns, unsere Webseite zu verbessern und wir können Ihnen damit für Sie zugeschnittene Werbung präsentieren. Ihre Zustimmung können Sie jederzeit in den Cookie Einstellungen (Sie finden am linken unteren Bildschirmrand ein hellblaues Schild.) widerrufen.

Analyse- und Marketing-Cookies sind technisch nicht erforderliche Cookies, die nur aufgrund Ihrer Zustimmung in Ihrem Endgerät gespeichert werden dürfen. Durch die Bestätigung des Buttons „Cookies akzeptieren“ erteilen Sie uns Ihre Zustimmung zu allen technisch nicht erforderlichen Cookies. Sie können auch die Zustimmung zu allen technisch nicht erforderlichen Cookies mit dem Button "Alle ablehnen" bzw. über die „Cookie Einstellungen“ verweigern.

Mit Hilfe von Cookies verarbeitete personenbezogene Daten werden von der Wiener Zeitung und von Werbepartnern (IAB und IAB-Lieferanten) verarbeitet. Im Rahmen der Verarbeitung erfolgt eine Speicherung von Informationen im Endgerät des Webseitenbesuchers und können die Wiener Zeitung und Werbepartner der Wiener Zeitung auf Informationen im Endgerät, z.B. auf eindeutige Kennungen in Cookies, des Webseitenbesuchers zugreifen. Nähere Informationen zu Cookies und zum Widerruf technisch nicht erforderlicher Cookies finden Sie in unserer Cookie Policy
Ihre Zustimmung bezieht sich auch auf die Verarbeitung personenbezogener Daten durch Dienstleister in den USA. Nach einer Entscheidung des EuGH gewährleisten die USA kein ausreichendes Datenschutzniveau.
Zu diesen Zwecken verwenden wir Cookies
Genaue Standortdaten verwenden. Geräteeigenschaften zur Identifikation aktiv abfragen. Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen. Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen- und Inhaltsmessung, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklung.

Startseite