MATCHPLAN
So schlägt Österreich die Niederlande
0
0
"Entscheidend wird sein, wie Österreich in Ballbesitz agiert."
vom 16.06.2021, 19:00 Uhr
0
Alexander Belinger
Das Duell zwischen den Niederlanden und der Ukraine war eines der höchstklassigen im bisherigen Turnier. Es sind zwei sehr schwierige Gegner, die auf Österreich zukommen. Die Niederlande sind im Spiel gegen Österreich in der Johan-Cruyff-Arena der klare Favorit. Die Mannschaft von Trainer Frank de Boer hatte ihr erstes Spiel eigentlich gut unter Kontrolle. Die 2:0-Führung nach zahlreichen Chancen war verdient, ehe die Ukraine innerhalb von nur vier Minuten zum überraschenden Ausgleich kam. Trotzdem konnte der Sieg noch eingefahren waren. Denn die Leistung im Offensivspiel war beachtlich gut. Im Ballbesitzspiel konnte eine hohe Dominanz erzeugt werden, und die Qualität der Offensivspieler Memphis Depay, Wout Weghorst und Georginio Wijnaldum sorgte ständig für Gefahr. Gut funktionierend war auch das Gegenpressing, wodurch sich die Niederlande über lange Phasen in der gegnerischen Spielhälfte festsetzen konnten. Wie stellt Franco Foda nun seine Mannschaft für das Spiel ein? Dafür brachte das Duell zwischen der Niederlande und der Ukraine einige interessante Erkenntnisse. Foda hat dabei grundsätzlich die beiden Optionen, zum 4-2-3-1 zurückzukehren, oder den Weg mit dem 5-3-2 aus dem Spiel gegen Nordmazedonien weiterzugehen. Die Ukraine spielte gegen das 5-2-1-2 der Niederlande mit einer Viererkette, drei Mittelfeldspielern und drei Angreifern. Dies brachte Vorteile in Ballbesitz, da sie auf den Außen Überzahlsituationen vorfanden.
Mehr zu diesem Thema
Österreichs Jahrhundertspiel
26.06.2021 5 2
Vier Punkte für ein Halleluja
19.06.2021 7
Der Autor ist Fußballtrainer und Spielanalyst.
Andererseits hatte die Ukraine mit ihrer Viererkette Probleme, die beiden offensiven Außenspieler Denzel Dumfries und Patrick van Aanholt zu kontrollieren und die Breite des Spielfelds zu verteidigen. Die Außenspieler konnten häufig mit Spielverlagerungen eingesetzt werden, und speziell Dumfries kam auf der rechten Angriffsseite zu vielen torgefährlichen Aktionen, erzielte letztlich auch den 3:2-Siegtreffer. Das 4-2-3-1 wäre demnach die offensivere Variante, die Vorteile in Ballbesitz bringt, das 5-3-2 die defensivere Variante, die das Verteidigen erleichtert. Aufgrund der höheren individuellen Qualität der Niederlande sowie des nicht überragenden, aber durchaus guten Auftritts gegen Nordmazedonien macht es Sinn, sich für die zweite Option zu entscheiden. Dennoch wird es entscheidend sein, wie Österreich in Ballbesitz agiert. Denn die Niederlande pressen stets sehr hoch und versuchen, möglichst viel Druck auf den gegnerischen Spielaufbau auszuüben. Fehlt es hier an Lösungen, würde dies zu einer erhöhten Dominanz des Favoriten führen. Wird das Pressing jedoch überspielt, kann der große Raum hinter der hochstehenden Abwehr des Gegners genutzt werden. Das Pressing der Oranje ist dafür auch anfällig. Gegen die Ukraine wurde - vereinfacht gesagt - mit Manndeckungen am ganzen Platz gespielt. Die starken Mittelfeldspieler der Ukraine kamen dadurch wenig ins Spiel, dafür konnte das Mittelfeld oft direkt überbrückt und aus der Abwehr in die Sturmspitze gespielt werden.
Österreich könnte dies mit seinen spielstarken Aufbauspielern wie David Alaba und Martin Hinteregger entgegenkommen. Auch für Saa Kalajdzic, der zuletzt nicht überzeugen konnte, könnte dieses Pressing vorteilhaft sein.
Schlagworte
Matchplan​Taktik-Kolumne​ÖFB​Österreich​Niederlande
0
Weiterlesen in Kommentare
KOMMENTAR
Bennifer, the Original
29.07.2021 1 1
ABSEITS
Wer A sagt, muss wohl auch C akzeptieren
29.07.2021
ABSEITS
Ein gesunder Geist in einem gesunden Körper
28.07.2021 4 3
KOMMENTAR
Beschädigtes Bündnis
28.07.2021 5 1
0 Kommentare
Kommentar schreiben
Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.
Passwort vergessen?
Kommentar schreiben
* Pflichtfelder (E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht)
E-Mail *
Ihr Passwort *
Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Online-Nutzungsbedingungen an.
Bei Antworten benachrichtigen
Absenden
zur Startseite
Armut wird die Regierung noch beschäftigen
E-PAPER
für alle Endgeräte
JETZT TESTEN
ABOS
immer bestens informiert
JETZT WÄHLEN
NEWSLETTER
täglich informiert
JETZT ABONNIEREN

Impressum Kontakt AGBDatenschutz Cookie-Policy
Wiener Zeitung Gruppe: Unternehmen​Mediasales Jobs Redaktion​Redaktionsstatut​English Information about WZ Aboangebote
Unterstützen Sie Qualitätsjournalismus mit Ihrer Zustimmung
Bitte stimmen Sie der Verwendung von Analyse- und Marketing-Cookies auf der Webseite der Wiener Zeitung zu. Damit helfen Sie uns, unsere Webseite zu verbessern und wir können Ihnen damit für Sie zugeschnittene Werbung präsentieren. Ihre Zustimmung können Sie jederzeit in den Cookie Einstellungen (Sie finden am linken unteren Bildschirmrand ein hellblaues Schild.) widerrufen.

Analyse- und Marketing-Cookies sind technisch nicht erforderliche Cookies, die nur aufgrund Ihrer Zustimmung in Ihrem Endgerät gespeichert werden dürfen. Durch die Bestätigung des Buttons „Cookies akzeptieren“ erteilen Sie uns Ihre Zustimmung zu allen technisch nicht erforderlichen Cookies. Sie können auch die Zustimmung zu allen technisch nicht erforderlichen Cookies mit dem Button "Alle ablehnen" bzw. über die „Cookie Einstellungen“ verweigern.

Mit Hilfe von Cookies verarbeitete personenbezogene Daten werden von der Wiener Zeitung und von Werbepartnern (IAB und IAB-Lieferanten) verarbeitet. Im Rahmen der Verarbeitung erfolgt eine Speicherung von Informationen im Endgerät des Webseitenbesuchers und können die Wiener Zeitung und Werbepartner der Wiener Zeitung auf Informationen im Endgerät, z.B. auf eindeutige Kennungen in Cookies, des Webseitenbesuchers zugreifen. Nähere Informationen zu Cookies und zum Widerruf technisch nicht erforderlicher Cookies finden Sie in unserer Cookie Policy
Ihre Zustimmung bezieht sich auch auf die Verarbeitung personenbezogener Daten durch Dienstleister in den USA. Nach einer Entscheidung des EuGH gewährleisten die USA kein ausreichendes Datenschutzniveau.
Zu diesen Zwecken verwenden wir Cookies
Genaue Standortdaten verwenden. Geräteeigenschaften zur Identifikation aktiv abfragen. Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen. Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen- und Inhaltsmessung, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklung.

StartseiteMeinungKommentare