VERKEHR
Das Parkpickerl gilt ab März 2022 in ganz Wien
270
In allen Bezirken gibt es Kurzparkzonen zwischen 9.00 bis 22.00 Uhr mit maximal zwei Stunden Parkdauer.
vom 17.06.2021, 11:40 Uhr | Update: 17.06.2021, 15:51 Uhr
In ganz Wien gilt ab März 2022 Kurzparken von 9 bis 22 Uhr.
© Moritz Ziegler/Wiener Zeitung
27
Die Ausweitung der Parkraumbewirtschaftung in Wien ist fix: Ab 1. März 2022 wird es in der gesamten Bundeshauptstadt eine einheitliche Regelung geben. Die Kurzparkzone wird – einzelne Randgebieten ausgenommen – auf die gesamte Stadt ausgedehnt. Das Pickerl kostet künftig einheitlich zehn Euro pro Monat. Mit einer neuen Info-Kampagne will die Stadt unter dem Motto "Wien (k)lebt auf" auf die Vorteile des flächendeckenden Parkpickerls hinweisen.
Mehr zu diesem Thema
Auch Hietzing bekommt das Parkpickerl
23 3
Die Kurzparkzone mit einer Höchstparkdauer von zwei Stunden gilt künftig ebenfalls überall einheitlich von Montag bis Freitag (außer Feiertage) von 9 bis 22 Uhr. Derzeit gibt noch Unterschiede – etwa eine längere Gültigkeit in den Innenbezirken. Dass nun auch der Preis vereinheitlicht wird, hat zumindest für die Anrainer in den äußeren Bezirken Konsequenzen. Denn sie mussten bisher nur 7,50 Euro pro Monat für das Pickerl bezahlen. In den innerstädtischen Bereichen kostet es jetzt schon zehn Euro.
Präsentiert wurde die Regelung am Donnerstag von Verkehrsstadträtin Ulli Sima (SPÖ), Neos-Klubobfrau Bettina Emmerling und den SPÖ-Bezirksvorstehern aus der Donaustadt, Floridsdorf, Liesing und Simmering. Aktuell gibt es 19 Bezirke, die großteils eine Kurzparkzone verordnet haben. Die Bezirke der bei der Pressekonferenz anwesenden Vorsteher sowie das ÖVP-geführte Hietzing kommen nun dazu. Ausgenommen sind schon jetzt etwa Stadtrandgebiete.
Hier finden Sie einen externen Inhalt, der den Artikel ergänzt. Sie können sich diesen Inhalt mit einem Klick dauerhaft oder nur einmal anzeigen lassen und ihn später wieder ausblenden. Sie erklären sich damit einverstanden, dass dabei personenbezogene Daten an Drittanbieter übermittelt und so genannte Cookies gesetzt werden können. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

immer aktivieren einmal aktivieren
Sonderfall Simmering
Ein Sonderfall ist aktuell Simmering, wo nur ein Bezirksteil zur Parkpickerlzone wurde. Nun soll diese auf den gesamten 11. Bezirk ausgeweitet werden. Auch einige Ausnahmen gibt es bei den Neuzugängen: In Floridsdorf wird etwa der Bisamberg nicht beinhaltet sein. In Liesing wird ein Teil des Betriebs- beziehungsweise Industriegebiets nicht einbezogen.
Eine weitere Ausnahme stellte stets das Gebiet um die Stadthalle dar. Hier gilt noch eine eigene spezielle Regelung für die Abendstunden beziehungsweise am Wochenende. Das ist ab März kommenden Jahres ebenfalls Geschichte. Stattdessen wird man auf ausgewiesene Anrainerparkplätze setzen, die auch samstags und sonntags gelten sollen.
Sima freute sich über eine "historische Einigung". Der Fleckerlteppich in Sachen Parkpickerl habe nun ein Ende. Die Bewohner würden dadurch deutlich vom Verkehr entlastet, meinte sie. Denn vor allem die Außenbezirke würden von den täglich rund 200.000 Pendlern aus dem Umland zugeparkt. Sima und auch Emmerling verwiesen auf die Bedeutung des Ausbaus der bundesländerübergreifenden Öffis und auf die Kooperation mit den Umlandgemeinden, um klimafreundliches Pendeln zu fördern.
Verdoppelung der Fläche
Die Parkpickerlfläche wird sich damit kommendes Jahr verdoppeln, wurde heute vorgerechnet. Es handle sich um die größte Ausweitung in der Geschichte der Wiener Parkraumbewirtschaftung. Diese gibt es übrigens seit 1993. Überall dort, wo die Kurzparkzone für Nicht-Anrainer eingeführt wurde, hat sich das Verkehrsaufkommen generell verringert, versicherte Sima. Allein im Westen seien nach Einführung des Pickerls um rund 8.000 Fahrten pro Werktag weniger verzeichnet worden.
In den ersten Reaktionen der Opposition wurde Stadtregierung einmal mehr "Einfallslosigkeit" vorgeworfen. Es sei ein altes Konzept, das nur zur "Abzocke" der Bevölkerung diene
Schlagworte
Verkehr​Kurzparkzone​Parkpickerl
27
Weiterlesen in Wien-Chronik
WIENER G'SCHICHTEN
Wrestler wollen an große Zeiten in Wien anknüpfen
25.09.2021 1
ÖFFENTLICHER VERKEHR
Neue Bim-Linie 27 zwischen Strebersdorf und Aspern Nord
24.09.2021 4
MIETEN
Schreckgespenst Leerstand
24.09.2021 25
KLIMASTREIK
Greenpeace aus Wiener Rathaus abgezogen
24.09.2021
0 Kommentare
Kommentar schreiben
Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.
Passwort vergessen?
Kommentar schreiben
* Pflichtfelder (E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht)
E-Mail *
Ihr Passwort *
Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Online-Nutzungsbedingungen an.
Bei Antworten benachrichtigen
Absenden
zur Startseite
Klima-Upgrade für den Hochofen
E-PAPER
für alle Endgeräte
JETZT TESTEN
ABOS
immer bestens informiert
JETZT WÄHLEN
NEWSLETTER
täglich informiert
JETZT ABONNIEREN

Impressum Kontakt AGBDatenschutz Cookie-Policy
Wiener Zeitung Gruppe: Unternehmen​Mediasales Jobs Redaktion​Redaktionsstatut​English Information about WZ Aboangebote
Unterstützen Sie Qualitätsjournalismus mit Ihrer Zustimmung


Mit Hilfe von Cookies verarbeitete personenbezogene Daten werden von der Wiener Zeitung und von Werbepartnern (IAB und IAB-Lieferanten) verarbeitet. Im Rahmen der Verarbeitung erfolgt eine Speicherung von Informationen im Endgerät des Webseitenbesuchers und können die Wiener Zeitung und Werbepartner der Wiener Zeitung auf Informationen im Endgerät, z.B. auf eindeutige Kennungen in Cookies, des Webseitenbesuchers zugreifen. Nähere Informationen zu Cookies und zum Widerruf technisch nicht erforderlicher Cookies finden Sie in unserer Cookie Policy
Ihre Zustimmung bezieht sich auch auf die Verarbeitung personenbezogener Daten durch Dienstleister in den USA. Nach einer Entscheidung des EuGH gewährleisten die USA kein ausreichendes Datenschutzniveau.
Zu diesen Zwecken verwenden wir Cookies
Genaue Standortdaten verwenden. Geräteeigenschaften zur Identifikation aktiv abfragen. Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen. Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen- und Inhaltsmessung, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklung.

StartseiteChronikWien-Chronik